Pflanzenschutzkalender — Ziergarten – Juli 2018

Aktuelle Pflanzenschutzprobleme- und Maßnahmen – Juli
Auszüge aus dem Buch „Mein gesunder Ziergarten“

Raupenfraß an Ziergehölzen

Die meisten an Obstgehölzen (siehe dort) vorkommenden Raupen (Schmetterlingsraupen) können auch an Ziergehölzen erhebliche Fraßschäden verursachen. Hier konzentrieren wir uns auf diese, die überwiegend Ziergehölze befallen.

In manchen Jahren können ab Ende April junge Blätter durch eine große Zahl von kleinen Räupchen des Schwammspinners (Lymantria dispar) befallen werden. Während der etwa zwei Monate dauernden Fraßtätigkeit kann es zum Kahlfraß von mehreren Bäumen und Sträuchern kommen. Eine erwachsene Raupe erreicht im Juni eine bis zu 70 mm Länge.

Meistens im Mai werden die Teilblättchen der Rosen und auch die ganzen Blätter sowie deren junge Triebspitzen zu oft großen Wickeln zusammengesponnen. Darin fressen an den Knospen und Blättern bis zu 15–20 mm lange, grünliche Räupchen des Rosenwicklers (Cacoecia rosana).

Bekämpfung

Bei schwachem Befall sollen die Räupchen per Hand vernichtet werden. Bei dem Schwammspinner sollten dabei, auf Grund der möglichen allergischen Reaktion, Handschuhe getragen werden.

Für eine biologische Bekämpfung eignen sich Bacillus thuringiensis-haltige Produkte:

Bayer Garten Universal Raupenfrei Lizetan
Raupen-Frei Dipel ES – Dr. Stähler

Auch eine chemische Bekämpfung ist bei den jungen, noch nicht „versponnenen“ Raupen am erfolgreichsten.

COMPO Bio Insekten-frei Neem
Bayer Garten Schädlingsfrei Lizetan AZ
COMPO Triathlon Universal Insekten-frei AF
Solabiol Neem Bio-Schädlingsfrei